Reise nach Riga, 11. Juni 2001

 

Der erste Tag der Rückreise hat nun begonnen! Start 8:30 Uhr nach gutem Frühstück!

Wetterbericht: teilw. heftiger Regen, gegen spät. Nachmittag, bei der Ankunft am Hotel in Polen, leicht bewölkt.

Die Fahrt zurück nach Polen verlief bis auf den Grenzübergang von Litauen nach Polen stressfrei. Die Strassen sind, wie bereits gesagt, relativ gut ausgebaut. Natürlich fahren auch wenig Autos. In Lettland leben 1,5 Mio. Menschen, davon 800.000 in Riga. Klar, dass die Strassen leer sind.

Der Grenzübetritt von Lettland nach Litauen verlief problemlos, die Grenzer machten allesamt einen freundlichen Eindruck. Man muss allerdings berücksichtigen, dass die 3 baltischen Staaten ihre Unabhängigkeit sehr genau nehmen, was "man" durch präzise Grenzkontrollen auszudrücken pflegt. Eigentlich nichts anderes, als früher hier in Westeuropa. Ich kann mich an stundenlanges Warten an den Grenzen durchaus noch erinnern......, hier gabs es kaum Wartezeit.

Ein Hammer war leider der Grenzübergang Litauen - Polen. Die Beamten auf beiden Seiten - mit immerhin 5 (2 x Litauen, 3 xPolen) Kontrollposten nacheinander, haben es geschafft, 5 PKW in 1 1/2 Stunden abzufertigen. Eine Sauerei. Und das bei EU Beitrittskandidaten. Die drei Nicht-Deutschen Autos wurden mit Taschenlampe gründlich, genau und zeitintensiv untersucht, bei uns haben sie "nur" die Lichtbilder der Reisepässe sehr genau mit den Insassen verglichen. Bei zweien von uns waren die Passbilder wohl schon ein bischen vom aktuellen Gesicht abweichend, wodurch der Prozess noch etwas länger andauerte. Immerhin nach 10 Minuten hatten wir die Gesichtskontrolle passiert. Naja - und irgendwann war auch die letzte polnische Zollstelle geschafft und wir waren wieder in Polen.

Die schon bekannte Strassenqualität hatte uns wieder - trotz relativ wenig Verkehr ist das Vorankommen nur langsam möglich. Erst gegen 19.30 kamen wir am Novotel in Olsztyn an. Bei strahlendem Sonnenschein und Blick auf den schönen See gab's ein gutes Abendessen. Bald darauf ging's zu Bett , denn morgen würde die Reise noch ein paar Stunden länger dauern.

 
   
Jugge Kauhlhasen!